Unsere Öffnungszeiten

Unser Büro ist Montags, Dienstags, Donnerstags und Freitag von 08.30 Uhr bis 12.15 Uhr besetzt.

Da sich Schädlinge jedoch an keine Öffnungszeiten halten können Sie uns auch per E-Mail oder in Notfällen auf dem Handy jederzeit erreichen.

Käfer

Verschiedene Käferarten können als Schädlinge in Lagerbereichen nahrungsmittelherstellender Betriebe oder in landwirtschaftlichen Betrieben auftreten. Auch in Monokulturen angebaute Nutzpflanzen bieten ihnen  gute Bedingungen, sich rasant zu vermehren. Es handelt sich unter anderem um:

 

 

Brotkäfer

Brotkäfer werden etwa 3mm lang und haben einen rotbraun gefärbten Panzer. Sie können das ganze Jahr über vorkommen, zeigen sich jedoch nur selten. Aufmerksam auf sie wird man durch die entstehenden Schäden wie angefressene Lebensmittel. Brotkäfer ernähren sich unter anderem von Backwaren, Gewürzen, sowie verschiedenen Teilen von Tieren oder Pflanzen. 

 

chinesischer Marienkäfer

Der chinesische oder asiatische Marienkäfer vermehrt sich recht schnell und kann als Plage in Weingebieten werden. Gerade zur Weinlesezeit verbringt der Marienkäfer die Nacht im Bereich der Weintrauben, wo er vor der Witterung geschützt ist. Geraten die Insekten in den Traubenmost, bekommt dieser einen bitteren Geschmack nach Erdnussbutter, Paprika oder Spargel.

Kornkäfer

Kornkäfer sind typische Getreideschädlinge und tauchen in Mühlen, getreideverarbeitenden Betrieben, Lagerhäusen und Silos auf. Bei stärkerem Befall kann dabei das Getreide verschimmeln und somit ungenießbar werden. Auch können Kornkäfer in Teigwaren wie Nudeln und Hartgrieß auftauchen und finden dadurch manchmal den Weg auch in Privathaushalte.

Kugelkäfer

Kugelkäfer haben einen kugelförmigen braunen 2-3mm langen Körper. Sie treten meist in älteren Häusern unter den Fußböden auf. Durch ihr Auftreten in großen Mengen kann es zu massiven Beeinträchtigungen der Wohn- qualität kommen, da ihr Nestbau anliegende Materialien in Mitleidenschaft zieht. Auch Nahrungsmittel können befallen werden und werden durch Rückstände verunreinigt. 

Mehlkäfer

Mehlkäfer sind dunkelbrauner bis schwarz und kommen in getreideverarbeitenden Betrieben vor. Sie ernähren sich von Getreideprodukten und Mehl.
Mehlkäfer sind nachtaktiv und machen hauptsächlich durch die entstandenen Schäden auf sich aufmerksam.

 

 

Pelzkäfer

Pelzkäfer sind dunkelbraun bis schwarz, 3-6mm lang und behaart. Im Frühjahr findet man sie in Häusern und Wohnungen, wo durch ihren Fraß Schäden an Teppichen, Leder, Pelzen und anderen Textilien entstehen. Später im Jahr findet man die ausgewachsenen Tiere auf Blüten von Obstbäumen, Doldenblütlern, Weißdornen und Schlehendorn.

Reismehlkäfer

Reismehlkäfer sind dunkelbraun bis schwarz und werden 3-5,5mm groß. Sie kommen häufig in Mühlen oder Firmen vor, wo stärkehaltige Produkte zu finden sind. Sie entwickeln sich in Getreideprodukten und deren Erzeugnissen wie Erdnüsse, Sonnenblumenkerne, Trockenobst, Erbsen, Bohnen, Rosinen, Sämereien, Kakao, usw. Befallene Lebensmittel sind ungenießbar und sollten entsorgt werden.

 

 

Die Bekämpfung der Käfer ist von Art zu Art unterschiedlich. Sollten Sie einen Befall haben oder vermuten, sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gerne. 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© nöchel-hygieneservice.de

Diese Homepage wurde mit 1&1 MyWebsite erstellt.